Die Weiterbildung für Oberfranken

Zur Startseite
Zur Startseite
Startseite> Artikelsuche

Betriebliche/-r Datenschutzbeauftragte/-r (IHK)

Der bundeseinheitliche IHK-Zertifikatslehrgang qualifiziert (künftige) Datenschutzbeauftragte dazu, den Datenschutz in ihrem Unternehmen professionell zu gestalten. Erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer/-innen erkennen die für ihr Unternehmen relevanten Datenschutzfragen und führen individuelle Lösungen herbei. Dabei grenzen sie Fragen des Datenschutzes klar von Fragen der IT-Sicherheit ab.

Lehrgangsteilnehmer/-innen verfügen über die notwendigen rechtlichen, technischen und organisatorischen Kenntnisse (Fachkunde) eines Datenschutzbeauftragten nach BDGS, um
    … die Anforderungen des Datenschutzes eigenverantwortlich und wirksam umzusetzen,
    … als Datenschutzbeauftragte/-r arbeitsfähig zu sein,
    … die Ergebnisse einer Fallstudie auf die betriebliche Praxis zu übertragen.

Zielgruppe

Der bundeseinheitliche IHK-Zertifikatslehrgang ist branchenübergreifend konzipiert. Er richtet sich sowohl an Personen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) wie auch an Mitarbeiter von Großunternehmen.

Hierzu zählen:
  • zukünftige oder bereits bestellte betriebliche und externe Datenschutzbeauftragte
  • Mitarbeiter/-innen aus Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen
  • Unternehmensmitarbeiter/-innen/Fach- und Führungskräfte
  • Betriebsräte
  • verantwortliche Führungskräfte (für diese Zielgruppe dient der Lehrgang der vertieften Information, da sie in der Regel nicht selbst Datenschutzbeauftragte/-r werden können.)

Veranstaltungsform

Vollzeit

Veranstaltungsumfang

ca. 56 UStd.

Bei einer regelmäßigen Teilnahme am Lehrgang (mind. 80 Prozent) und bestandenem Abschlusstest erhalten die Teilnehmer/-innen ein IHK-Zertifikat.

Dozent

Jan Sommerfeld

Teilnehmerpreis

1.650,00 €

Veranstaltungsinhalte

Modul 1: Grundlagen des Datenschutzes
  • Daten und personenbezogene Daten
  • Schutzrechte
  • Die/Der betriebliche Datenschutzbeauftragte
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Aufsichtsbehörden
Modul 2: Datenschutzrecht
  • EU-Datenschutz-Grundverordnung und Bundesdatenschutzgesetz
  • Rechtssituation und Kernaufgaben
  • Rechtslage für „Betroffene“
  • Folgen von Datenschutzverstößen
  • Verarbeitungsverzeichnis
  • Datenschutz-Folgenabschätzung
Modul 3: Organisation von Datenschutz und Datensicherheit
  • Die Datenschutz-Begehung
  • Erstellung eines Datenschutzkonzeptes
  • Verarbeitungserfassung
  • Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Datenschutzrichtlinien und -konzepte
  • Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden
Modul 4: IT-Sicherheit und technisch-organisatorischer Datenschutz
  • Schnittstellen zwischen Datenschutzbeauftragtem/r und IT
  • IT-Basiskomponenten
  • Interne und externe Dienste
  • Authentifizierungsverfahren / Verschlüsselungsprinzipien
  • Cloud Computing
  • Neue Arbeitsformen
  • Datenschutzmanagement-System (DSMS)
Modul 5: Praxishinweise für den Start als Datenschutzbeauftragte/r

Thema

Recht und Steuern

Veranstaltungsgruppe

IHK-Zertifikatslehrgang

Kontakt

Melanie Zimmermann
Melanie Zimmermann

Tel.: 0921 886-711
E-Mail-Kontakt:

Weiterbildungsberatung

Weiterbildungsberatung

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in den
IHK-Bildungszentren Bayreuth, Bamberg und Hof.

#ONE: Mission. Wirtschaft.

KURSNET

der Bundesagentur für Arbeit


Im KURSNET-Portal der Bundesagentur für Arbeit finden Sie weitere Anbieter unter anderem für Vorbereitungskurse auf öffentlich-rechtliche
IHK-Weiterbildungsprüfungen sowie Sach- und Fachkundeprüfungen. Für die aktuelle Vollständigkeit der Angebote können wir leider keine Gewähr übernehmen.

IHK für Oberfranken Bayreuth

Dienstleistung mit Qualität

Die IHK für Oberfranken Bayreuth ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV).